Read MoreRead MoreRead MoreRead MoreRead More
Die Onlinewelt der Produkttest`s
Ich teste Sie & Sie testen Mich

Herzlich Willkommen

Rezept – Ungarische Langos

486736_570140193026791_1605572194_n

Read MoreRead MoreRead MoreRead More

Hallo

 

Heute möchte ich euch mal wieder ein Rezept vorschlagen und hier vorstellen. Dies ist eins meiner Leibgerichte.

 

Ungarische Langos

 

langos_thumb[2]

luziehtan.de

 

Hier erstmal das Rezept dafür:

Zutaten:  Für ca. 3-4 Personen

 

- 500g Weizenmehl

- 1 Würfel Hefe

- 2 TL Salz

- 250 ml lauwarmes Wasser

- 100 ml lauwarme Milch

- 2 TL Zucker

- Öl zum frittieren

- 200g geriebenen Käse

- 200g saure Sahne

- 200g Schmand

- 3 Knoblauchzehen

- Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

Für die Creme:

 

Saure Sahne und den Schmand tut Ihr in eine Schüssel geben. Den Knoblauch hackt Ihr fein oder drückt ihn durch die Presse. Danach verrührt Ihr das ganze gut und schmeckt es ein wenig mit Salz und Pfeffer ab. Das ganze lasst Ihr dann ca. 1 Stunde durchziehen. (Wir stellen es meist direkt in Kühlschrank)

 

Für den Teig:

 

Wasser und Milch jeweils extra, leicht erwärmen. Dann bröckelt Ihr die Hefe in eine kleine Schüssel und gebt die lauwarme Milch und den Zucker hinzu. Das ganze rührt Ihr schön glatt. In einer extra Schüssel gebt Ihr das Mehl hinein, die Hefemilch und das lauwarme Wasser. Das alles vermischt Ihr und gebt noch einen halben TL Salz hinzu.

Nun müsst Ihr den ‘Teig ganz kräftig kneten. Der Teig sollte  icht in den Händen kleben. Sollte das der Fall sein, macht immer ein klein wenig Mehl hinein und knetet weiter, bis der Teig gut in den Händen zu kneten geht.

Sobald der Teig fertig ist, deckt Ihr die Schüssel mit einem Tuch ab und stellt diesen an einen warmen Ort. Dort lasst Ihr ihn 30-60 min. gehen.

 

Nun nehmt Ihr euch einen großen Topf oder eine tiefe Pfanne (Wir nehmen meist einen Topf oder sogar direkt eine Fritteuse).

Darin erhitzt Ihr das Öl. Man sollte versuchen, viel Öl zu nehmen, da Ihr es ja nicht anbraten sollt, sondern frittieren. Am besten die Teigstücke können drin schwimmen, dann werden Sie perfekt.

Nun macht Ihr von dem Teig immer ein Stück ab (die Größe entscheidet Ihr) und formt euch davon Fladen.

Wichtig= Wenn Ihr die Fladen geformt habt, tut den Rand dicker machen als den Rest. Das wird beim typischen Langos so gemacht und erleichtert im nachhinein das Essen;)

Nun könnt Ihr die Fladen in die Pfanne oder den Topf geben und leicht braun werden lassen. Wenn Ihr merkt, die eine Seite wird farbig, könnt Ihr das ganze umdrehen und fertig frittieren.

Die fertigen Teigfladen, nehmt Ihr nun hinaus und legt diese kurz auf Küchenpapier zum abtropfen.

TIPP: Sollte es länger dauern, weil Ihr mehrere Langos machen wollt, dann stellt euren Backofen auf 100-150° und stellt die fertigen Fladen da hinein. Da wird euer Essen nicht kalt:)

 

Zum guten Schluss macht Ihr nun auf euer Fladen, die Creme drauf, danach 1 Scheibe Schinken und danach den Reibekäse. Die Menge ist euch überlassen. So wie Ihr es am liebsten mögt.

Und für die, die kein Knoblauch mögen, können statt Knoblauch, einfach Kräuter rein machen. Da kann man sich freien Lauf lassen.

 

So sieht bei uns dann ein fertiger Langos aus:

 

486736_570140193026791_1605572194_n

 

Ihr solltet es auf jedenfall mal probieren. Ich liebe Langos und kann davon einfach nicht genug bekommen. 

 

Ich wünsche euch nun Viel Spaß beim Nachkochen und noch einen schönen Abend!!!

 

Ende

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *